Das Gaskammertemperatur-Paradoxon

tafelgkt4 (1)

.

Advertisements

8 Gedanken zu “Das Gaskammertemperatur-Paradoxon

  1. ***********************
    Offenkundigkeiten sind die Basis jeglicher Wissenschaft und jeder daraus erschlossenen weiteren Tatsache, welche dann ebenfalls offenkundig ist. Jeder Mensch verarbeitet die Offenkundigkeiten mit der Logik und genau daraus resultiert der zivilisatorische Fortschritt der Menschheit und der Erfolg der Deutschen.

    Wer trotz Wissens um die Höhe der Gaskammertemperatur die Offenkundigkeit des Holocaust und den offenkundigen Tatort Auschwitz leugnet oder bestreitet, leugnet damit gleichzeitig die Juden als Teufel und die Unschuld der Deutschen am Holocaust und die Alleintäterschaft der Juden beim Holocaust und verhindert damit die Eliminierung des Weltjudentums.

    Die Offenkundigkeit des Holocaust ist die Waffe der Menschen gegen die Juden.
    ***********************
    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/10/18/das-experiment-zur-erforschung-der-gaskammertemperatur/

  2. A report of a Norwegian who visited Dachau somewhere around in 1941/42 mentions no gas chamber or other holohoax-tales. Mr. Follegg states that many poor Norwegian peasants and fishermen (who knew the hardship of „the recent democratic Laissez-faire“-era in Norway) would probably have envied the inmates of the German camps. Follegg also tasted the prison-food and was profoundly impressed by its high standards and nutritional value. Compared to the prison system of today, where people are put in isolation and thereby psychologically tortured by savage „democratic“ political pc-judges, most prisoners of today would probably chose to live in a civilised prison camp like Dachau and such if given the opportunity.

    https://norskeroster.wordpress.com/2013/01/22/paul-follegg-sekretaer-forerens-sekretariat-oslo-2/

    • Automatisch übersetzt:
      —-
      Ein Bericht eines Norwegers, der Dachau irgendwo ringsherum in 1941/42 besucht hat, erwähnt keine Gaskammer oder andere Holohoax-Märchen. Herr Follegg stellt fest, dass viele arme norwegische Bauern und Fischer (wer die Elend “des neuen demokratischen Laissez-Faire” – Zeitalter in Norwegen gewusst hat) wahrscheinlich die Gefangenen der deutschen Lager beneidet hätten.

      Follegg hat auch das Gefängnisessen gekostet und war durch seine hohen Standards und Nährwert tief beeindruckt. Im Vergleich zum Gefängnissystem heute, wohin Leute in der Isolierung gebracht und dadurch psychologisch von wilden “demokratischen” politischen Pcrichtern gefoltert werden, würden die meisten Gefangenen heute wahrscheinlich hat beschlossen, in einem zivilisierten Gefangenenlager wie Dachau und solcher, wenn gegeben, die Gelegenheit zu leben.
      —————-

      Danke, wir wissen das auch! Es wäre von unserer Seite her gesehen eine Dummheit gewesen, die gefangenen Juden nicht gut zu behandeln, da sie für Lohn auch Arbeit leisten konnten und nur wegen anständiger Behandlung durch uns Deutsche willig gewesen waren, die Arbeiten ordentlich zu verrichten.

      Wir Deutsche haben auch niemals Juden vergast. Dies wird hier auf diesem Blog durch die bestmöglichen Zeugnisse, nämlich durch die Gerichte der Alliierten und die Juden selbst bewiesen. Die Juden konnten ausschließlich durch Juden vergast werden, da nur Juden die hierfür benötigten Fähigkeiten besitzen.

      Die Alleinschuld am Holocaust an sechs Millionen Juden tragen daher die Juden selbst und wir Deutsche haben nichts mit dem Holocaust zu tun gehabt. Wir ahnten davon nicht einmal etwas.

  3. das widerspricht den Darstellungen vieler Zeitzeugen und SS-Sonderführern.
    Ich habe zwar keinen blassen Schimmer, aber dies hier soll den Holocaust beweisen, den Deutsche im groß angelegtem Stil begangen haben sollen.

    … warum wurden die Menschen nach dem „Duschen“ verbrannt, da diese doch bei 1.000 Grad verdampft sind?

    • „Ich habe zwar keinen blassen Schimmer,…..“

      Das ist am Anfang völlig normal. Der Zweck dieser Seite ist es, Dich wissen zu lassen.

      „…aber dies hier soll den Holocaust beweisen,….“

      Richtig. Es gibt unterschiedlichdte revisionistische Ansätze, welche das Ausmaß des Holocaust auf unterschiedlichste Weise leugnen oder bestreiten. Auf dieser Seite wird gezeigt, wie der Holocaust aufgrund der festgestellten Zeugenaussagen ablief.

      “ den Deutsche im groß angelegtem Stil begangen haben sollen.“

      So wird es gesagt. Aber die naturwissenschaftliche Untersuchung anhand der relevanten IMT Zeugenaussagen hat ergeben, daß es vollkommen ausgeschlossen ist, daß wir Deutsche oder irgendein Mensch die Täter beim Holocaust gewesen sein können. Eine Zeugenaussage wie „…wir waren sehr traurig…“ ist keine naturwissenschaftlich relevante Aussage.

      Die Gaskammertemperatur war viel zu hoch, als daß ein Mensch hierbei mitgewirkt haben kann.

      Jedoch ist durch die Zeugenaussagen bewiesen, daß die Juden als Opfer mitgewirkt haben. Daraus geht hervor, daß die Juden eine extreme Hochtemperaturbeständigkeit in lebendem Zustand besitzen.
      Höchsttemperaturen machen Juden überhaupt nichts aus. Dies erkennt man daran, daß die Juden in die Gaskammer hineingehen konnten, ohne vorher bereits zu verdampfen. In der Gaskammer mußte der erste Jude vielleicht eine halbe Stunde bei zigtausend Grad Gaskammertemperatur warten, bis der letzte Jude eingetreten war und die gasdichte Einlaßtür geschlossen werden konnte.

      Erst durch das Einbringen des hochgiftigen Insektenvertilgungsmittels Zyklon B, dessen Wirkstoff Blausäure ist, starben nach einiger Zeit die Juden. Der Tötungszeitbereich wurde von „augenblicklich“ bis „maximal 20 Minuten in seltenen Fällen“ bezeugte.

      Während dieser Tötungszeit mußte die flüssige Blausäure verdampft gewesen sein und hieraus resultiert die Mindesthöhe der Gaskammertemperatur.

      Da die Täter über dieselbe Hochtemperaturbeständigkeit verfügen mußten wie die Opfer, kommen daher ausschließlich Juden als Täter in Frage!

      Die Juden haben uns Deutschen die ihre eigene Täterschaft in die Schuhe geschoben!

      „… warum wurden die Menschen nach dem „Duschen“ verbrannt, da diese doch bei 1.000 Grad verdampft sind?“

      Dies ging eben bereits nicht mehr! Weil selbst bei nur 1000 °C, das wäre sowieso nur die Minimaltemperatur der Gaskammer gewesen und die kam mit Sicherheit nicht vor, die sich nach innen öffnende Gaskammertür sich wegen des sich aufbauenden Gaskammerdrucks gar nicht hätte öffnen lassen!

      Die Gaskammertür konnte erst dann wieder geöffnet werden, wenn die Gaskammer drucklos war und dies war erst dann der Fall, wenn die Juden die Gaskammer nahezu vollständig (weniger als 1 kg Judengas in der Gaskammer) verlassen hatten!

      Hier eine normale Vergasung bei 100000 °C Gaskammertemperatur, welche durch die Tötungszeit „augenblicklich“ bedingt ist. Für diesen Tötungszeitraum wurden 11 Sekunden angesetzt.

      Erst nach 6 Minuten, diese Zeit entspricht ebenfalls einer Zeugenaussage, konnte die Tür wieder geöffnet werden. Den Gaskammerdruck kann man da zwar nicht ablesen, aber bei einer Entweichgeschwindigkeit (grüne Kurve) von unterhalb 1 km/s konnte die Tür wieder geöffnet werden.

      Die Vorgänge innerhalb der Gaskammer sind also durch die Zeugenaussagen physikalisch exakt vorherbestimmt und alles, was davon anschließend noch bezeugt wird, wie etwa Leichenschleppen oder Leichen verbrennen, war nicht mehr möglich.

      Weil die Leichen nicht mehr zum Schleppen zur Verfügung standen, wenn die Gaskammertür wieder geöffnet werden konnte!

      Zum Türöffnungszeitpunkt war auch das hochgiftige Blausäuregas auf eine vollkommen ungefährliche Konzentration abgefallen, sodaß z.B. das jüdische Sonderkommando sofort ohne Gasmaske in die Gaskammer hineingehen konnte und dabei rauchen oder Butterbrote essen konnte.

      Der Holocaust hat also vollumfänglich stattgefunden, aber die Täter waren die Juden selbst!

      Kein einziger Deutscher hat von diesen Verbrechen der Juden nicht einmal etwas geahnt!

      Lies Dir hierzu zunächst die kopierte Diskussion im Hauptartikel mit Hans Püschel durch:
      https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/08/18/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen/#comment-84

  4. sorry, für mich ergibt das keinen Sinn und die Deutschen mußten schon zu Hitlers Zeiten hochbegabte Menschen gewesen sein und trotzdem wurde der Krieg verloren.
    Was ist mit der Aussage, daß aus den Häuten der ermordeten Menschen Seife oder Lampenschirme hergestellt worden seien?

    Nochmals Sorry, so barbarisch, außer den Staaten natürlich, kann kein Volk dieser Erde sein. Wer kauft sich schon Lampenschirme oder Seife aus menschlichen Resten?

    … und was ist bitte mit der Aussage von Roosevelt und den Amerikanern auf den Rheinwiesen:

    Wir sind gekommen, um Deutschland endgültig auszuschalten???

    Das wiederlegt doch die Aussage der angeblichen Holocaustopfern und warum hat Deutschland zweimal eine hohe Abfindung zahlen müssen und Merkel schenkt denen noch vier U-Boote der Dolphin-Klasse?
    Warum werden wir Deutsche immer noch mit unserer eventuell nicht begangenen Vergangenheit des barbarischen Mordens konfrontiert und die Amis dürfen foltern und im Namen der Menschlichkeit Verbrechen begehen, als ob nichts geschehen wäre? Die Welt schweigt!
    Guantanamo Bay??? Das Massaker von My Lai im Mai 1968, der Holocaust über Dresden am 13. auf den 14. Februar 1945, die Rheinwiesen und so weiter. Warum wird darüber geschwiegen?
    Katyn und diese Wehrmachtsausstellung mit dem gefälschten Bildmaterial.

    Warum sind die Krematorien gesprengt worden, um eventuell Beweismaterial zu vernichten?
    Wir sind gekommen, um Deutschland endgültig zu vernichten.

    • „sorry, für mich ergibt das keinen Sinn und die Deutschen mußten schon zu Hitlers Zeiten hochbegabte Menschen gewesen sein“

      Leider hat der IQ in Deutschland nach dem Krieg stark abgenommen und 2004 hatten wir nur noch einen durchschnittlichen IQ von 106. Und heute sind wir bei 99.

      „… und trotzdem wurde der Krieg verloren. Was ist mit der Aussage, daß aus den Häuten der ermordeten Menschen Seife oder Lampenschirme hergestellt worden seien?“

      Anscheinend hast Du die Ergebnisse der Untersuchung über die Höhe der Gaskammertemperatur anhand der wesentlichen Zeugenaussagen noch nicht verstanden:

      1. Der Holocaust hat vollumfänglich ( 6 Millionen ) stattgefunden.

      2. Der Holocaust wurde von den Juden begangen,

      3. Die Juden waren die Alleinschuldigen beim Holocaust.

      4. Kein einziger Deutscher hatte vom Holocaust eine Ahnung.

      5. Wir Deutsche sind am Holocaust vollkommen unschuldig, weil wir nicht die physischen Eigenschaften besitzen, welche zur Teilnahme am Holocaust als Opfer oder als Täter unabdingbar war.

      6. Hätte auch nur ein Deutscher vom Holocaust etwas gewußt, hätten wir Deutschen den Krieg gegen die ganze Welt noch mit dem letzten Bataillon gewonnen. Dies wäre nämlich wegen der Superwerkstoffe möglich gewesen, welche beim Holocaust Verwendung fanden.

      7. Juden sind keine Menschen sondern aufgrund ihrer mit dem Holocaust bewiesenen Hochtemperaturbeständigkeit Teufel und stehen damit rechtlos außerhalb der Menschheit.

      Insbesonders wegen Punkt 7. konnten die Juden die Vorgänge in der Gaskammer nicht ganz wahrheitsgemäß darstellen, da das hohe Ansehen der Juden doch etwas Schaden gelitten, wenn sie sich als Teufel hätten zu erkennen geben müssen.

      Aus diesem Grund mußten die Juden Vieles um den Holocaust herum erfinden, um den Holocaust glaubwürdig zu machen. Dazu gehören die Lampenschirme samt beerdigter Seife, die vielfältigen Fälschungen von Dokumenten, Ausstellungen mit gefälschten Bildern, Katyn, Oradour und andere Greuelberichte, wo sie uns als bösartige Barbaren hinstellten.

      Natürlich war und ist das Ziel der Juden, uns Deutsche restlos zu vernichten und deshalb haben sie alle anderen Nationen gegen uns Deutsche verhetzt.

      „Warum sind die Krematorien gesprengt worden, um eventuell Beweismaterial zu vernichten?“

      Die „Krematorien“ waren keine Krematorien sondern Großbäckereien! Wenn die Großbäckereien von uns gesprengt wurden, dann mit dem Ziel, dem Feind keine funktionierenden Großbäckereien zu hinterlassen!

      Wenn die Großbäckereien hingegen vom Feind gesprengt wurden, dann wollte er die technischen Spuren des Holocaust vernichten!

      Es ist übrigens außerordentlich erstaunlich, daß die Gaskammern überhaupt gesprengt werden konnten!

      Weil dies überhaupt nicht möglich gewesen wäre, selbst wenn die Gaskammern bis unter die Decke mit Dynamit gefüllt gewesen wären. Die bei einer Dynamitsprengung auftretenden Drücke wären nämlich nur 1/10 der normalen Betriebsdrücke der Gaskammer gewesen! Eine Sprengung wäre überhaupt nicht möglich gewesen!

      Diese Sprengtatsache zeigt uns aber, wie die Juden es fertig brachten, aus ganz normalen Baumaterialien wie Sand, Kies, ein paar Backsteine und etwas Wasser und möglicherweise Holz diese Werkstoffen zu Superwerkstoffen zu veredeln. Und dies unter der scharfen Aufsicht der SS, welche dachte, die Gaskammer, welche eigentlich als Brotlaibabkühlraum gedacht war, würde zur Großbäckerei gehören!

      Offenbar war die Werkstoffveredelung nicht dauerhaft und mußte von Zeit zu Zeit wiederholt werden. Zum Zeitpunkt der Sprengung war also die Materialfestigkeit wieder so weit abgefallen, daß tatsächlich gesprengt werden konnte. Das ist sehr bemerkenswert.

      Dafür gibt es eigentlich nur einen einzige Erklärung: Das Agens, welches den Werkstoffen zu ihren Supereigenschaften verhalf, war offenbar biologisch abbaubar. Anhand des Geschehens kann es sich hierbei nur um Judenurin gehandelt haben. Es ist baustellenüblich, daß man in eine Ecke pinkelt, wenns pressiert. Da wendet sogar ein SS-Mann seine Augen ab, um einem Juden nicht beim Pinkeln zuschauen zu müssen.

      Deshalb hat die SS nichts von diesem unauffälligen Vor-Ort-Veredelungsverfahren mitbekommen.

      Und später, während des Betriebs, haben die Opferjuden in der Gaskammer garantiert auch einmal gepinkelt und diese Urindämpfe haben dann während der Betriebszeit ausgereicht, die nötige Materialfestigkeit zu erhalten.

      Als dann die Juden den Vergasungsbetrieb einstellten, schlug dann die biologische Halbwertszeit zu und das Material normalisierte sich wieder und deshalb konnte die Gaskammer überhaupt gesprengt werden.

  5. Einen kurzen Kommentar von „manfred müller“, welcher nur einen Hinweis zu einem Buch des Juden Gerald Menuhin enthielt, habe ich nicht freigeschaltet. Dies begründe ich wie folgt:

    Wir Deutsche brauchen keine „Unterstützung“ von „hilfreichen“ Juden, welche nur ihren eigenen Kopf und den ihrer Artgenossen mit primitiver Täuschung retten wollen und dabei deutsche Volksgenossen ins Gefängnis locken, indem sie diese Deutschen mit FALSCHEN Argumenten zur Holocaustleugnung verleiten!

    In dem Buch des Juden Menuhin werden uns Deutschen längst bekannte Tatsachen vorgestellt, welche selbstverständlich das untadelige Verhalten unseres Volkes und seiner gewählten Regierung während der Zwölf Goldenen Jahre des Dritten Reiches anhand vielfältiger Zitate beweisen.

    Aber dies hat absolut nichts mit dem Holocaust zu tun, mit welchem unser Volk belastet wird!

    Das Einzige, was SCHEINBAR mit dem Holocaust zu tun hat, sind die Kommandanturbefehle der Lagerleitung von Auschwitz. Diesen Kommandanturbefehlen ist zu entnehmen, daß wir Deutsche die REGISTRIERTEN Juden in Auschwitz wie von jedem Deutschen auch erwartbar einwandfrei behandelt haben. Es gab in Auschwitz auch keine Zwangsarbeit und wer Arbeit leisten wollte, tat dies freiwillig und diese Arbeit wurde auch gut entlohnt.

    Der Vorwurf, den man uns Deutschen jedoch macht lautet, daß wir die UNREGISTRIERTEN Juden direkt von der Rampe weg ins Gas geschickt haben!

    Natürlich werden diese UNREGISTRIERTEN Juden im Kommandanturbericht nicht erwähnt, weil wir Deutsche davon gar nichts wissen konnten, da sie schließlich noch vor ihrer Registrierung von den Juden ins Gas geschickt wurden.

    Das Buch des Juden Menuhin geht auf den Vorwurf, wir hätten die UNREGISTRIERTEN Juden mit Zyklon B vergast, überhaupt nicht ein!

    Obiger Lehrsatz im Artikel zeigt jedem Deutschen, wer sein Feind ist:

    Jeder, welcher die Tatsache bestreitet, daß der Holocaust in den Gaskammern in Auschwitz Birkenau am Ende der Rampe stattgefunden hat und damit sowohl Opfer als auch die Alleintäter Teufel sind.

    Diese Feinde der Menschheit, also die Teufel oder ident Juden, erwähnen das uns Deutsche voll vom Holocaustvorwurf entlastende und seelisch befreiende Wort Gaskammertemperatur auch niemals.

    Das scheinbar holocaustwiderlegende Buch dieses Juden, welcher selbstverständlich die uns Deutsche voll entlastende Gaskammertemperatur bestens kennt und sie fürchtet wie der Teufel einen Ozean voll mit Weihwasser, ist somit eine bewußte Täuschung!

    Lediglich der Titel dieses Buches ist für uns Deutsche prophetisch korrekt und bedenkenswert gewählt und kann mit Hilfe der Gaskammertemperatur leicht durchgeführt werden:

    „Wahrheit sagen, Teufel jagen!“

    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2014/08/18/die-gaskammertemperatur-nachgewiesen-anhand-gerichtlich-bekannter-zeugenaussagen-und-forensischer-untersuchungen/#comment-84

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.