Juden in aller Welt zittern erneut wegen Holocaust – ausdrucken und verteilen !

Erstmalig seit Ende des Weltkrieges wurde nun zweifelsfrei nachgewiesen, wie sich der Holocaust damals tatsächlich zugetragen hat. Dank der vielfach bei Gericht vorhandenen und getätigten Zeugenaussagen Überlebender sowie der sehr gut erforschten und ebenfalls gerichtlich ermittelten Eigenschaften von Zyklon B als auch den von den Überlebenden bezeugten Tötungszeiten liegen uns nun naturwissenschaftliche Erkenntnisse, Berechnungen und sogar Experimente vor, anhand derer zweifelsfrei erwiesen wurde:

Der Holocaust an Millionen Juden wurde von den Juden selbst verübt!

Auf diese Entdeckung stieß ein deutscher Ingenieur, der erstmalig in der Nachkriegsgeschichte die physikalischen Gegebenheiten des Holocaust und der Gaskammern anhand der allseits bekannten Zeugenaussagen naturwissenschaftlich untersuchte.

Es wurden dabei ausschließlich die gerichtlich bekannten Zeugenaussagen der Holocaust-Überlebenden als Berechnungsgrundlage verwendet. Die Ergebnisse, welche sich aus den Zeugenaussagen ergeben, sind fundamental und wurden in der naturwissenschaftlichen Ausarbeitung mit dem Titel Gaskammertemperatur für die Nachwelt belegt und festgehalten.

Die Deutschen waren demnach vollkommen unwissend und unbeteiligt am Holocaustgeschehen. Sie hatten nicht einmal eine leise Ahnung vom Geschehen dieses unglaublichen Verbrechens.

Dies erklärt nun auch die völlige Ahnungslosigkeit und Unwissenheit der damals in Nürnberg vor dem Internationalen Militärtribunal angeklagten Regierungsvertreter des Deutschen Reiches sowie vieler Wehrmachts-Generäle, -Offiziere und -Elitesoldaten. Diese beteuerten nämlich durchgehend und völlig unabhängig voneinander während des gesamten Prozesses, von diesem ungeheuerlichen Vorgang der Vergasung von Millionen Juden in den deutschen Internierungslagern nichts gewusst oder bemerkt zu haben und erstmalig bei diesem Prozess davon erfahren zu haben.

Heute wissen wir durch die Naturgesetze: Sie hatten recht und wurden, obwohl völlig unschuldig an diesen Taten, dennoch dafür verurteilt und zum Teil hingerichtet oder für sehr viele Jahre, teils lebenslänglich, inhaftiert.

Das wirklich Erstaunliche an dieser Entdeckung aber sind die bisher völlig verborgen und geheim gebliebenen einzigartigen physiologischen Eigenschaften jüdischer Lebewesen und ihrer Körper. Es stellte sich nämlich heraus, dass jüdische Lebewesen über außergewöhnliche und unvorstellbare physiologische Eigenschaften und Fähigkeiten verfügen. Sie sind im Gegensatz zu Menschen in der Lage, extrem hohe Temperaturen bis weit in den fünfstelligen Bereich hinein schadlos zu überstehen.

Ein völlig neues Kapitel in der bisherigen Geschichtsschreibung und sogar der Werkstoffforschung muss daher geöffnet und die Schuld an der Vergasung von Millionen Juden neu zugewiesen werden.

Die naturwissenschaftliche Ausarbeitung mit dem Titel Gaskammertemperatur finden Sie im Internet unter folgender Adresse in mehreren Sprachen:

https://gaskammertemperatur.wordpress.com/

Juden-Zittern-Erneut.PDF

.

Advertisements

2 Gedanken zu “Juden in aller Welt zittern erneut wegen Holocaust – ausdrucken und verteilen !

  1. Moderator: Der Kommentar enthielt zu viel unbelegte Spekulationen und wurde auf das Sachdienliche gekürzt. Dies bitte bei zukünftigen Kommentaren unbedingt beachten. Sie werden sonst nicht freigeschaltet.

    … auf den Ablaufplan der Sinti und Roma bin ich mal gespannt….

    Von den Sinti und Roma ist eine Hochtemperaturbeständigkeit unbekannt.

    Aus Wikipedia:

    „Weiterhin fehlen in den Hauptbüchern unter anderen etwa 1700 Männer, Frauen und Kinder, die am 23. März 1943 eingeliefert wurden und in den Gaskammern wegen Verdachts auf Typhus getötet wurden. Nach Franciszek Piper wurden insgesamt 2000 als „Zigeuner“ eingelieferte Häftlinge nicht registriert.“

    Hier geht es um die Gaskammertemperatur und da von Zigeunern bisher nicht bekannt ist, daß sie hochtemperaturbeständig sein könnten, können sie auch nicht in den Gaskammern mit Zyklon B getötet worden sein. Da die Gaskammern nachweislich ohne unser Wissen von den Juden gebaut und betrieben wurden, können die Zigeuner nur vom jüdischen Sonderkommando getötet worden sein. Deshalb konnten sie auch nicht registriert werden.

    Man muß annehmen, daß die Zigeuner mit der spanischen Methode getötet wurden. Man führte ein oder zwei Zigeuner vor die geöffnete Gaskammertür, wo ein paar Juden davor standen und sich scheinbar harmlos unterhielten. Hierbei deckten die Juden die Gaskammertüröffnung vollständig ab. Auf ein Codewort hin, etwa „Ole“, sprangen die Juden schnell zur Seite, sodaß die Zigeuner von der Gaskammerstrahlung getroffen wurden. Die Zigeuner verdampften ohne Anwendung von Zyklon B innerhalb einer Millisekunde schmerzlos und spurlos. Dies war zwischen den Doppelvergasungen leicht möglich. Die Zigeuner erlebten daher nur eine Einfachvergasung.

    Auf einer offiziellen Zigeunerseite (?) wird hingegen die Doppelvergasung behauptet:

    „Im März und im Mai 1943 kam es zu den ersten Massenvergasungen, bei denen über 2.700 Männer, Frauen und Kinder mit dem Giftgas Zyklon B ermordet wurden.“

    Damit wären wir Deutsche gezwungen, Zigeuner genauso wie die Juden als rechtlose Nichtmenschen mit allen Folgen ansehen zu müssen, wenn diese Doppelvergasungen sich bewahrheiten würde.

    Falls diese Doppelvergasungsbehauptung von den Zigeunern als Irrtum erkannt wird und sie sich mit der Einfachvergasung begnügen, könnte man die Zigeuner als normale Opfer der Juden ansehen und sie weiterhin als Menschen behandeln.

    ….Naja wie auch immer Hauptsache mein Bier ist kühl…

    Danke für die experimentelle Bestätigung. Damit ist die enorme Höhe der Gaskammertemperatur bereits bewiesen.
    https://gaskammertemperatur.wordpress.com/2016/10/25/die-mass-bier-und-der-holocaust/

    • Sehr geehrter Rallemann,

      Ihr Beitrag ist äußerst aufschlussreich.Man kann also daraus schliessen, das damit der Fall endlich klar ist: Juden, Roma und Sinti sind die eigentlichen und wahrhaften intellektuellen Erfinder, Erbauer und Betreiber der Zyklon B (Hochtemperatur) Gaskammern. Die Temperaturbeständigkeiten der letzteren beiden sind allerdings wohl noch in der Laboruntersuchung, richtig?

      Die Deutschen sind für solche Erfindungen einfach zu dämlich, was wissenschaftlich nun auch nachgewiesen ist. Die Deutschen sind „offenkundigerweise“ von Natur aus Idioten und Barbaren und haben sich zudem auch noch von den Urhebern dieses genialen Verfahrens ausnehmen lassen. Nun suchen sie nach Auswegen ihre idiotischen Millionen und Billionen Beiträge als Royalties an die Erfinder umbuchen zu lassen, was ja verständlich ist. Frau Murksel hat dafür ihre Buchhalter abgestellt, um die Bilanz entsprechend zu berichtigen, was sie beim nächsten Treffen in der Knesset dann im Detail erläutern wird. Sie wird sich auch im Namen der Deutschen für den Buchungsfehler entschuldigen sowie geloben, weitere Royalties zu zahlen, allerdings nur gegen Überlassung der Errichtungs – und Betriebsunterlagen, damit die Deutschen endlich mal lernen wie sowas gemacht wird.

      Schlusspunkt
      Urheber- und Vergasungs-Rechte werden nun an die rechtmässigen Erfindungs-Parteien übertragen, und eine geschichtliche, posthume Korrektur wird entsprechend vorgenommen. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass geeignete Urheberrechts Plaketten an allen Betriebsstätten anzubringen sind, mit dem Hinweis: „Nur sicher für Hochtemperaturbeständige“.
      Zuwiderhandlungen und Falsche Bedienung werden rechtlich verfolgt. Der Betrieb ist nur fuer geprüfte Fachkräfte mit TUV Zertifikat zugelassen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.